2 K – erste Grundierung gestrichen – nun isse grau

Wir haben am Wochenende das Wetterfenster zum ersten Anstrich genau abgepasst. Mit einem Infrarotthermometer haben wir immer wieder den Rumpf an verschiedenen Stellen gemessen, bis wir dann am frühen Nachmittag endlich über die magischen 10 Grad Oberflächentemperatur gekommen sind. Derweil haben wir die alte Dichtung unter der Scheuerleiste entfernt und alles sauber abgeklebt.

International Perfection Vorstreichfarbe wurde mit Perfection schwarz gemischt, damit die Grundierung nicht weiß, sondern schon grau wird.

Angefangen haben wir mit der Rolle ohne zu Verschlichten, sind dann aber recht schnell dazu übergegangen, doch mit dem Pinsel zu verschlichten. Das Ergebnis ist wirklich gut geworden, auch, wenn noch mal gespachtelt, geschliffen und ein zweites Mal grundiert wird. So bekommen wir Übung im Umgang mit dem Lacksystem und der Verarbeitung.

Leider wird das Wetter wieder kalt, so dass jetzt erst mal Pause ist. Eventuell können wir am Ostersamstag wieder spachteln und schleifen.

       

Hat doch schon Gesicht…

7 Kommentare

  1. Hallo Stephan,
    also das ist eine Grundierung? Andere wären mit dem als Finish schon mehr als glücklich.
    Viel Erfolg weiter hin.
    Steht Deine Planung für den Sommer schon?
    Handbreit Werner

    1. Danke Werner!
      Ja, da gibts jetzt noch mindestens eine weitere Grundierung und zwei Lackschichten.

      Diesen Sommer habe ich noch einiges am Boot vor, daher bleibe ich ier in Berlin. 2019 habe ich einen Sommerliegeplatz in Mönkebude, da werde ich dann einen oder mehrere Törns machen.

      1. Mönkebude….
        Das ist eine interessante Idee….
        Ich dachte da ja auch bereits drüber nach.
        Auch und vor allem, da ich hier keinen Winterliegeplatz draussen zu bekommen in der Lage zu sein scheine….
        Orwell, Animal farm…Manche Tiere…
        Allerdings wäre es bei mir eher Lauterbach und dann bereits zum Winter-draussen-Lager…..
        Gute Bus und Zuganbindung und mein Lieblingshotel in Reichweite.
        Dann könnte Frau in den Ferien auch arbeiten und wochenends mit dem Bus und / oder Bahn…
        Melde Dich mal Stephan…

        1. Lauterbach ist schön, aber da ich immer AUto fahre, tu ich mir das mit der Brücke nach Rügen nicht immer an. Ausserdem ist der Weg deutlich weiter.
          Und Mönkebude ist bezahlbar, Lauterbach kann ich mir nicht leisten 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.